Schallpegelrechner-Beispiel

Geräteauswahl


Wählen sie als erstes ihr Gerät aus der Liste aus. Klicken sie dazu auf den Pfeil um die Geräteauswahl zu öffnen

 

Bebauungsartauswahl
Wählen sie die sich am nächsten befindende Bebauungsart aus. Sollten sie nicht wissen um was für eine Bebauungsart es sich handelt, können sie sich bei ihrer Gemeindeverwaltung darüber informieren.



Achten sie darauf falls sich verschieden Bebauungsarten in unmittelbarer Nähe zueinander stehen, immer die Bebauungsart zu wählen wird die den höheren Wert besitzt.

Dorf- und Mischgebiet: 60 dB(A) Allgemeines Wohngebiet: 55 dB(A) Reines Wohngebiet: 50 dB(A)

 

Abstandseingabe

Nun, nachdem sie das Gerät sowie die Bebauungsart ausgewählt haben, können sie den Abstand zu der nächsten Bebauung eingeben.

Der Schallpegelrechner berechnet ihnen nun aus den zu verfügung stehenden Daten ihre maximal Schussanzahl aus.


In diesem Beispiel hier, wären dies bei einem Abstand von 1500 meter, 1024 Schüsse / Tag die sie abgeben dürften.

 

Schussanzahleingabe

Sie können jedoch auch die von ihnen gewünschte Schussanzahl eingeben und sich damit den minimal Abstand zur Bebauung errechnen lassen.

In diesem Beispiel hier, wären es bei 200 Schüssen / Tag ein minimaler Abstand von 663 meter.

 

AbstandSchussanzahl

Sollten sie schon ein Gerät haben das aufgebaut ist, so können sie dies auch kontrolliern. Tragen sie daszu einfach die beiden Werte in die Felder ein.

Wie dieses Beispiel hier zeigt, liegt der Abstand zur Bebauung bei 1000 meter bei 350 Schüssen/Tag.
Das Ergebniss zeigt nun das der Abstand und die Schussanzahl in Ordnung sind. Es wird auch gezeigt welche Werte verändert werden könnten.

 

Fehlermeldung

 

 

Sollten sie die Angaben ihres aufgebauten Geräte eintragen und die Werte sind nicht in Ordnung so bekommen sie eine Warnmeldung. Es wird ebenfall der
Beurteilungspegel angezeigt, dieser muss unter dem Wert der Bebauungsart liegen.